Skip to content

Das Weinglas und sein Fall

20. März 2017

Als Illustration für den heutigen Theologie-Abend zum Thema „Ansätze einer christlichen Erkenntnistheorie in der Auseinandersetzung mit der Postmoderne“ ein kurzes Video mit dem Titel „Das Weinglas und sein Fall“.

 

Du hast die „freie Auswahl“: Welches Teilchen suchst du dir aus, um deinen „Ansatz fürs Leben“ zu bauen?

 

Ein ehemaliges Randstück, oder doch lieber ein ehemaliges Mittelstück, denn von denen gibt es mehr? Oder doch ein Hals- oder Sockelstück? Und wenn klar ist aus welchem Bereich (Rand-, Mittel-, Hals- oder Sockelstück), dann gibt es immer noch so viele Unterkategorien, welche scheinbar jede Beliebigkeit rechtfertigen. Wer genau hinsieht, sieht drei ehemaligen Sockelstücke. Der moderne Mensch fragt sich: „Also welches ist das Richtige? … hm … Es kann nur das grosser Stück rechts im Vordergrund sein, das macht am meisten Sinn.“

„Nein!“, sagt die postmoderne Stimme aus dem Off, „Das ist alles nur Konstruktion. Wir müssen verstehen, dass das alles nichts ist! Das trifft die Häßlichkeit der Realität auf dieser Erde am besten! Das ist alles nur Einbildung durch eine Konvention unserer kulturellen Ursprungskultur, dass das alles mal was war. Werde so frei das zu erkennen!“

„Ebenfalls ‚Nein!“, sagt ein Anderer: „Mit etwas gedanklicher Vorstellungskraft (Knete) komme ich zum Schluss, dass das Weinglas bzw. der Ansatz zum Leben so aussieht:

Wieso? Erstens passt einiges zusammen (ein paar Hals- und Tellerstücke) und zweitens ist das Weinglas nach oben „offen“ und offen muss es sein, sonst ist es eine falsche Domestizierung der Wahrheit, wie im Christentum! Und das kann nicht sein. Ich liebe meinen Ansatz. Jeder, der das nicht so sieht, ist unkreativ und zu starr!“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: